Kieferorthopäde
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
Assoc. Prof. (TR) Dr. med. dent Saduman O. Köklü

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie Assoc. Prof. (TR) Dr. med. dent. Saduman O. Köklü in Schwelm im Raum Köln - Düsseldorf - Wuppertal


In seiner Fachpraxis für Kieferorthopädie in Schwelm im Umkreis von Köln, Düsseldorf und Wuppertal bietet Assoc. Prof. (TR) Dr. med. dent. Saduman O. Köklü seinen Patienten ein breit gefächertes Leistungsspektrum der modernen Kieferorthopädie an.

Gemeinsam mit seinem Praxis-Team behandelt der Kieferorthopäde Prof. Dr. Köklü Kinder, Jugendliche und Erwachsene nach den neuesten Standards von Medizin und Technik.

Das Behandlungskonzept der Fachpraxis für Kieferorthopädie umfasst unter anderem die Therapie von Zahn- und Kieferfehlstellungen mit herausnehmbaren und festsitzenden Zahnspangen.

Durch seine langjährige Erfahrung und seine Fachkompetenz hat Prof. Dr. Köklü bereits daran mitgewirkt, verschiedenste kieferorthopädische Geräte zu entwickeln und international zu patentieren, die unter anderem eine Therapie mit funktionskieferorthopädischen Geräten zum Einsatz bei Kindern und Jugendlichen, eine Behandlung mit unsichtbaren Schiene sowie eine spezielle Schnarchtherapie ermöglichen.

Neben der Behandlung mit Invisalign®-Schienen (Aligner, transparente Schienen) beziehungsweise der Lingualtechnik (Multibracketspange auf der Innenseite der Zähne) hat der Kieferorthopäde Prof. Dr. Köklü die "Unsichtbare Schienentherapie" (UST®) entwickelt. Hierbei handelt es sich um den Einsatz von transparenten Schienen, die aus dünnen, durchsichtigen Folien von kooperierenden Zahntechnikern hergestellt werden. In den 80-iger Jahren wurden in Bonn die ersten Patienten mit unsichtbaren Schienen (Invisalign®) behandelt. Seit seiner Niederlassung im Jahre 1983 hat Prof. Dr. Köklü diese Methode zur "Unsichtbaren Schienentherapie (UST®) weiterentwickelt. Diese Behandlungsform empfiehlt Ihr Kieferorthopäde besonders Erwachsenen, da sie sehr komfortabel und unauffällig abläuft.

Die durchsichtigen Schienen werden rund um die Uhr getragen und lediglich zum Essen und Reinigen aus dem Mund entfernt. Langsam und schonend werden die Zähne in die gewünschte Position auf dem Zahnbogen geführt. Mit dem UST®-System können auch schwere Kieferanomalien (Kieferfehlstellungen) behandelt werden, was Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch nach eingehender Diagnostik erläutert werden kann.

In seiner Fachpraxis für Kieferorthopädie in Schwelm in der Nähe von Köln, Düsseldorf und Wuppertal hält Prof. Dr. Köklü ein eigens entwickeltes, patentiertes "Biofunktionelles Protrusives Snap System" (BPSS) bereit, mit dem das Wachstum des Kiefers bei Heranwachsenden gezielt beeinflusst werden kann. Mit diesem funktionskieferorthopädischen Gerät lässt sich die Position der Kiefer zueinander sowie ihr Wachstum sehr gut regulieren, was sich im zweiten Schritt auch positiv auf das Gesichtsprofil der Patienten auswirkt.

Das Prinzip dieser biofunktionellen Kieferorthopädie ist Folgendes: Die Apparatur bewirkt zunächst eine Anpassung der Kaumuskulatur an das Snap System, woraufhin nachfolgend das Kieferwachstum entsprechend beeinflusst wird.

Darüber hinaus ist Ihr zertifizierter schlafmedizinischer Kieferorthopäde maßgeblich an der Entwicklung und Optimierung einer Schnarchtherapie beteiligt. Prof. Dr. Köklü hat eine spezielle, international patentierte Schnarchschiene (Protrusionsschiene) SnorEnd® entwickelt, die nachts von den Patienten getragen wird und dabei den Unterkiefer nach vorne verlagert. Die Unterkieferschiene dieses Systems rastet in den L-förmigen Steg des Oberkiefers ein und lässt einen geringen Spielraum von 1 bis 2 mm in der Vertikalen zu. Die Schienen lassen sich seitlich leicht bewegen. Mit Hilfe des Einrastmechanismus, den planen Okklusalflächen in Kombination mit der Wangenmuskulatur schließt der Mundraum luftdicht ab.

Die Schnarchschienen bewirken, dass der Zungengrund nach vorne bewegt wird und der Rachenraum sich erweitert: Der Luftstrom kann ungehindert fließen und es entstehen keine Schnarchgeräusche mehr.

Der international patentierte Einrastmechanismusdes BPSS nach Prof. Dr. Köklü wirkt 28 Prozent besser als alle anderen Schnarchgeräte und beseitigt gleichzeitig Kiefergelenksprobleme, da diese Schienen den Mundraum luftdicht abschließen, aber seitliche Bewegungen zulassen. Dabei rastet die Unterkieferschiene des Systems in den L-förmigen Steg des Oberkiefers ein.

Sollten wir Ihr Interesse am Leistungsspektrum der Fachpraxis für Kieferorthopädie geweckt haben, dann wenden Sie sich vertrauensvoll an unser Team in Schwelm ganz in der Nähe von Düsseldorf, Köln und Wuppertal! Wir beantworten Ihnen Ihre Fragen gerne.

Assoc. Prof. (TR) Dr. med. dent Köklü:
Bahnhofstraße 28
58332 Schwelm
Telefon: 02 33 6 / 8 13 13
Telefax: 02 33 6 / 8 14 65
www.drkoeklue.de
www.niemehrschnarchen.org